Let's forget about the world !
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    whatdoyouthink

    zersplittert
    - mehr Freunde

   6.12.14 09:31
    Votre Article Est Très B
   12.12.14 23:32
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 18:41
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 22:30
    Votre Article Est Très B
   27.12.14 04:00
    Votre Article Est Très B
   30.12.14 08:11
    Votre Article Est Très B

http://myblog.de/foreverendstoday

Gratis bloggen bei
myblog.de





rückwärts.

"Manchmal muss man einen Schritt zurück gehen, um dann einen nach vorne zu wagen."

Dieser Satz scheint auf den ersten Blick vielleicht keinen Sinn zu machen. Klar, wenn man einen Schritt zurück und daraufhin wieder einen nach vorne macht, dann ist man ja wieder da, wo man zu Beginn war. Scheint logisch zu sein.

Doch ich glaube, dieser Satz beinhaltet viel mehr, als man es zuerst wahrnimmt. Man muss sich dazu erst einmal die Frage stellen, was es überhaupt bedeutet, einen Schritt zu machen. Und in welche Richtung?

Ich habe herausgefunden, dass für mich ein Schritt zurück bedeutet, dass man über all das Vergangene nachdenkt. Man reflektiert, erkennt vielleicht seine eigenen Fehler, findet Situationen, in denen der andere falsch gehandelt hat. In erster Linie sucht man nach Gründen dafür, wieso eine gewisse Situation ihr Ende gefunden hat.
Und wisst ihr was? Dieses Zurückgehen habe ich mit Hilfe dieses Blogs geschafft. Wenn ich mir heute einige Einträge von vor 6 Monaten anschaue, dann weiß ich noch genau, wie ich mich damals fühlte. Ich war noch immer verliebt in den Jungen, der mich nach 2 Jahren Beziehung für meine Sandkastenfreundin verlassen hat. Ich war traurig, verzweifelt, allein und ohne jegliches Selbstbewusstsein.
Doch irgendwie habe ich die Kraft gefunden, alles aufzuschreiben, zu dokumentieren. Ich habe meine Gefühle in Worte gefasst, habe bildliche Vergleiche für den Schmerz gefunden - und letztentlich bin ich einen Schritt weitergekommen.

Denn da, wo ich heute bin - na ja, hier bin ich mehr als einen Schritt von meiner damaligen Situation entfernt. Ich bin wieder verliebt, habe neues Selbstbewusstsein gefunden, neue Hobbies, die mich bestärken und mich inspirieren, bin weiterhin eine sehr gute Schülerin und plane gerade meine Zukunft - die eine Reise nach Kanada und anschließend ein Journalismusstudium beinhalten soll. Ich bin glücklich, zufrieden und definitiv viele Schritte weiter als noch vor einigen Monaten.

Ich habe also - um in meinem Leben weiter zu kommen - zuerst einige Schritte zurück machen müssen. Ich habe reflektiert, meine Fehler erkannt, auch Nates Fehler habe ich wahrgenommen, habe sie aufgeschrieben, mich teilweise auch an den Schmerz von früher erinnert.
Doch all das war es wert. Das Zurückgehen hat mich doch einen Schritt weiter gebracht - obwohl dieser Satz auf den ersten Blick vielleicht keinen Sinn zu machen scheint.

Es ist, wie wenn man auf dem Nachhauseweg umdreht, weil man seine Sporttasche vergessen hat - und findet dann einen Umschlag mit 10'000 Dollar. Ein Schritt zurück, und das Leben wird bereichert.
23.11.13 01:44
 
Letzte Einträge: verletzt werden., abschied., da sein., Keine Schmetterlinge.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung