Let's forget about the world !
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    whatdoyouthink

    zersplittert
    - mehr Freunde

   6.12.14 09:31
    Votre Article Est Très B
   12.12.14 23:32
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 18:41
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 22:30
    Votre Article Est Très B
   27.12.14 04:00
    Votre Article Est Très B
   30.12.14 08:11
    Votre Article Est Très B

http://myblog.de/foreverendstoday

Gratis bloggen bei
myblog.de





zeit.

Nicholas Sparks hat einmal geschrieben: "Zeit ist relativ."

Ich habe zuerst nicht verstanden, was er damit meint. Will er sagen, dass wir Menschen die Zeit praktisch erfunden haben und ihre Maßstäbe deshalb auch selbst festgelegt haben? Oder eher, dass wir uns die Zeit, die wir haben, selbst einteilen können und jeder selbst bestimmen kann, wofür er wie viel Zeit opfert?

Gerade jetzt verstehe ich ganz genau, was er meint. Die Zeit, die ich noch vor wenigen Wochen in Fülle gehabt zu haben schien, fehlt mir jetzt plötzlich überall.

- Die Schule ist extrem stressig in letzter Zeit. Ich schreibe jede Woche mindestens zwei Klausuren, und das geht noch bis Weihnachten so. Das bedeutet, dass ich jede Freistunde in der Schule, jede der 4 Stunden, die ich zu Hause jeden Tag habe, zum Lernen brauchen werde. Kein Fernsehen mehr, kein Sport, nicht einmal mehr für das Klavier spielen und Singen habe ich mehr Zeit.

- Die gemeinsame Zeit mit Ian fehlt mir sehr. Ich merke mit jedem Tag, wie sehr er mir fehlt und wie gerne ich jetzt bei ihm wäre. Doch die Schule lässt es nicht zu, außerdem wohnen wir 15 Meilen voneinander entfernt - nicht gerade ein Katzensprung. Auch er hat eine Menge zu tun in letzter Zeit, daher fallen stundenlange Telefonate am Abend leider auch aus. Wobei ich diese gerade jetzt wirklich dringend brauchen könnte.

- Meinen besten Freund Finn habe ich - obwohl wir auf die gleiche Schule gehen - schon seit Oktober nicht mehr richtig gesehen. Wir haben zwar einige Fächer zusammen, doch ich habe nicht mehr besonders viel Zeit, die ich mit ihm verbringen kann. In den Freistunden lerne ich, und an den Wochenenden treffe ich mich freitags mit Ian und samstags und sonntags lerne ich durchgehend.

- Das Auslandsjahr meiner Schwester in Australien steht bevor, und ich kann nicht viel Zeit finden, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Ich weiß, dass sie mir schrecklich fehlen wird - noch nie in meinem Leben waren wir 8 Monate getrennt. Doch ich habe abends überhaupt keine Zeit und keinen Kopf mehr, um mit ihr fern zu sehen oder Youtube Videos anzuschauen. Ich lerne bis 22 Uhr und gehe dann ins Bett, um am nächsten Tag nicht vollkommen kaputt zu sein.

 

Man sieht schon daran, wie oft ich in diesem Eintrag das Wort "Zeit" gebraucht habe, dass dieses Phänomen etwas Merkwürdiges an sich hat. Sie geht vorbei, einfach so, und wenn wir sie am dringendsten brauchen, dann ist sie nicht für uns da.

Ich brauche dringend Zeit, die ich mit meinem Freund verbringen kann - denn ich weiß nicht, wie lange ich es noch aushalte, nur einmal in der Woche mit ihm zu reden. Mein Herz tut mir ständig weh, es ist, als wären wir tausende Meilen voneinander entfernt. Auch die kurzen SMS, die wir uns über den Tag schreiben, helfen nicht besonders.
Sie bringen mich für einen Moment kurz zum Lächeln, doch mein Herz hört nicht auf, sich schlecht und einsam zu fühlen.

 

Es beweist sich: Zeit ist relativ. Wir können sie nicht beeinflussen, und wir können sie nicht - so sehr wir es auch manchmal brauchen - irgendwie zurückdrehen. Wir können Zeit nicht in einem Glas aufheben und sie dann verwenden, wenn wir sie gerade am dringendsten nötig haben.

14.11.13 21:04
 
Letzte Einträge: verletzt werden., rückwärts., abschied., da sein., Keine Schmetterlinge.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung