Let's forget about the world !
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    whatdoyouthink

    zersplittert
    - mehr Freunde

   6.12.14 09:31
    Votre Article Est Très B
   12.12.14 23:32
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 18:41
    Votre Article Est Très B
   18.12.14 22:30
    Votre Article Est Très B
   27.12.14 04:00
    Votre Article Est Très B
   30.12.14 08:11
    Votre Article Est Très B

http://myblog.de/foreverendstoday

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mom, Dad, this is my girlfriend.

Ich war erleichtert, und bin es immernoch. Ich war glücklich, und bin es im Moment wahrscheinlich mehr, als ich es in den letzten fünf Monaten zusammen war. Ich war zufrieden, mit mir, mir ihm, mit allem.

 

Was hatte ich mir zuvor nicht für viele Gedanken gemacht - ob ich ihn enttäuschen würde, ob ich von ihm enttäuscht sein würde, ob wir uns voneinander entfernen könnten.

Umsonst. Dieses Wort hatte ich noch nie in einem positiven Zusammenhang gebraucht. Normalerweise bedeutet es, etwas umsonst getan zu haben, dass man sich zu viel Arbeit gemacht hat, zu viel Arbeit für nichts. Doch ich bin froh, dass ich das Wort "umsonst" jetzt mit gutem Gewissen benutzen kann.

Alle meine Befürchtungen haben sich in Luft aufgelöst. Ian ist nicht der Partygänger, der immer betrunken ist, wenn er mit seinen Freunden rumhängt. Er ist nicht der Typ, der sich um keinen Preis um seine Feier-Laune bringen lässt. Und darüber bin ich unheimlich froh.

Das erste positive Anzeichen war es, als er mir sagte, meine Bedenken seien Unsinn. "don't worry, Annie, you can't do anything wrong. One thing i also love about you is your shyness."
Als nächstes fiel mir ein riesengroßer Stein vom Herzen, als er mir sagte, er trinke nur ein Bier, für mich, weil er wusste, dass ich betrunkene Leute nicht mag - und er hielt sich daran, für mich.
Dann stellte er mich seinen Freunden vor, was mich auch unglaublich glücklich machte. Ich sagte ihm, dass es mich freute, dass er sich nicht in irgendeiner Weise für mich schämte und mich ganz offen allen vorstellte. Seine Antwort war: "are you kidding, why should i feel ashamed about you? i can brag about you in front of them."

 

Die Sorgen waren also umsonst. Ich bin glücklich, wir sind glücklich, und außerdem haben wir gestern etwas gemacht, das sich DTR [define the relationship] nennt. Wir skypten mit seinen Austausch-Eltern in Spanien, die ihm sehr ans Herz gewachsen sind. Und wisst ihr, wie er mich ihnen vorstellte?

"Mom, Dad, this is my girlfriend."

28.9.13 22:33
 
Letzte Einträge: verletzt werden., rückwärts., abschied., da sein., Keine Schmetterlinge.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung